Hey Creator! Create.

Webseite: Königsdisziplin „über mich“ Seite

Leitfaden für deine Webseite [+gratis Template]

Autor Su Kahpunkt

Su Kahpunkt

von Hey Creator!

Lebensvision finden mit dem IKIGAI-Canvas
Kategorien
Achtsamkeit
Beliebt
Businessalltag
Businessaufbau

Creator Stories

Neueste
Persönlichkeitsentwicklung
Selbstfindung
Selbstverwirklichung

Hey Creator!

Weshalb ist deine „Über mich“ Seite so wichtig?

Weil sie die wohl meist gelesene Seite auf deiner Webseite ist und in ihr so viel potenzial steckt! Die meisten Nutzer, die auf deiner Webseite landen, wollen sehen WER dahinter steckt. Können sie sich mit dir identifizieren? Finden sie dich sympathisch? Habt ihr Gemeinsamkeiten und die gleichen Werte? Etc.

Du kannst mit einer gut geschriebenen „Über mich“-Seite eine emotionale Bindung aufbauen und den Leser dort abholen, wo er sich aktuell befindet – bei seinem Problem – und ihm danach deine individuellen Lösungsweg vorstellen.

Ikigai

Lade dir das kostenlose Template für deine „Über mich“-Seite runter!

 

9 Schritte zur perfekten „Über mich“-Seite – so erstellst du deine „Über mich“-Seite:

01 Auffindbar
Sie muss sofort im Hauptmenü deiner Webseite zu finden sein. Nicht versteckt in einem Drop-Down Menü oder so. Normalerweise nennt man diese Seite „Über mich“ oder „About“

02 Ziel deiner „über mich“ Seite
Vorrangiges Ziel bei dieser Seite ist Vertrauen aufbauen und eine emotionale Bindung aufzubauen. Außerdem solltest du erläutern wie du den Lesern bei ihrem Problem helfen kannst und warum du die richtige dafür bist. Deine Leser wollen mehr als reine Selbstdarstellung.

03 Statement/Elevator Pitch mit Foto direkt am Anfang
Denke hierbei auch an deine Keywords, damit Google deine Seite einordnen und besser ranken kann. Deine wichtigstens Keywords kannst du in einem prägnanten Satz, der beschreibt wer du bist, was du tust, wem du hilfst und welche Lösung du anbietest einbinden. Als Beispiel versuche ich es einfach mal für mich selbst:
„Hey – Ich bin Su! Für (angehende) selbstständige Frauen erschaffe ich hier eine Plattform für mehr Sichtbarkeit und stelle hilfreiche Blogartikel und Vorlagen rund um die Themen Selbstfindung, Selbstverwirklichung und Businessaufbau zur Verfügung.“

04 Kennenlern-Text
Wer bist du, was machst du, was deine Vision ist, was deine Werte sind und wie du anderen hilfst. Und denke bei deinem Vorstellungstext an deine Heldengeschichte! Sie kann so kraftvoll sein, weil sie Emotionen weckt. Und das ist sau wichtig im Selbstmarketing – werde persönlich und erzähle von deinem Weg, deinem „Aufstieg“, wie du dich entwickelt hast und was du aufgebaut hast (wie du eine tolle Heldengeschichte schreibst, kommt im nächsten Post).

05 Call-To-Action
Unter deinem Vorstellungstest ist ein guter Bereich eine Call-To-Action einfügen, wenn du magst und etwas passendes hast. Hier hast du nämlich anscheinend schon viele von dir und deinem Angebot überzeugen können, wenn der Leser bis hier hin gekommen ist. Du kannst z.B. dein Newsletter hier bewerben und als Dankeschön und Mehrwert den Abonnenten etwas zuschicken.

06 Leser abholen
Du willst deinen Leser bestenfalls dort abholen, wo er sich aktuell befindet – nämlich bei seinem Problem. Eine Zielgruppen-Analyse (bzw. Wunschkunden-Analyse) ist hierbei essenziell, damit du ihn richtig ansprechen kannst. Mit gezielten Fragen zu seinem Problem und einer Auflistung deiner Lösung kannst du erreichen dass er genau hier vor dem Bildschirm sitzt und denkt „Ja! Ja! Ja! Genau so ist es! Und das brauch ich!“ und merkt, dass er hier verstanden wird.

07 Du als Experte & dein Angebot
Erzähle nun wieso genau du dafür die Expertin bist. Welche Qualifikationen hast du? Für wen machst du das alles? Welche Transformation erfährt der Kunde, wenn er mit dir zusammenarbeitet oder dein Produkt/Angebot wahr nimmt? Stelle deine Angebote kompakt vor/verweise auf sie. Hier kannst du auch gerne noch einmal ein Foto von dir einfügen, das Vertrauen weckt.

08 Rezension/Bewertungen
Fast keiner kauft ein Produkt ohne Empfehlungen von anderen und Rezensionen zu lesen, außerdem gewähren sie noch einen weiteren Einblick in deine Produkte/das Angebot und sind auch oft persönlich, wodurch sich die Bindung zu dir noch verstärken. Also lass andere von dir und deinem Angebot schwärmen und packe hier doch ein paar Rezensionen rein, aber übertreibe es nicht. Ich habe schon voll tapezierten Webseiten/Verkaufsseiten gesehen – da werde ich skeptisch und frage mich, weshalb sie SO dermaßen Werbung dafür betreiben. Schreibe dir auch bitte NIEMALS fake-Rezensionen selbst!
Du kannst hier auch Logos von Events/Partnern/Kollaborationen/Auzeichnungen einbinden.

09 Kontakt Gebe den Besuchern die Möglichkeit dich zu kontaktieren und dich auf anderen Plattformen zu finden. Baue beispielsweise ein Kontaktformular ein und eine Vorschau deines Instagram-Feeds.

Allgemeine Tipps zu deiner „Über mich“-Seite:

  • Schreibe nicht in der 3.Person von dir (es sei denn ihr seit zu zweit oder ein Team), da es unpersönlich & befremdlich wird.
  • Schreibe wie du redest und benutze keine förmliche Sprache, wenn du es sonst auch nicht tust – was entspricht deiner Zielgruppe? Und wie schreibst du auf der restlichen Webseite und auf deinen Social Media Kanälen?
  • Deine „Über mich“-Seite sollte allein stehen können und man sollte alles verstehen, ohne dass man deine restliche Webseite gelesen hat.
  • Da die Seite womöglich länger wird, achte darauf mit Hilfe von Überschriften, Hervorheben von wichtigen Textstellen, Bilder, etc. die Seite übersichtlich zu gestalten und Sektionen sichtbar voneinander abzugrenzen, sonst wird der Leser vor Text erschlagen und die Seite wird schwer zu lesen.
  • Starte unperfekt! Lass dich von der „Über mich“-Seite nicht einschüchtern und stelle eine erste Version einfach online. Du kannst nach und nach daran feilen und sie verbessern.

Ein super Tool bzw. Schreibhilfe für eine persönliche & überzeugende „Über mich“-Seite ist die Heldengeschichte. Einen Leitfaden inklusive Template für deine Webseite dafür findest du in diesem Blogartikel:

Jetzt hast du alles, um dich an deine „Über mich“-Seite ranzusetzen oder zu überarbeiten. Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und & Freude bei dem Schreiben deiner Heldenreise und der Erstellung auf deiner Webseite!

Keep calm & create your life.

Weitere Artikel

6 Tipps gegen das Mittagstief

6 Tipps gegen das Mittagstief

Fühlst du dich mittags auch oft total schlapp, die Augen werden schwer und die Konzentration geht flöten? Dann herzlich willkommen im Mittagstief! Was machst du dann? Einen Kaffee nach dem anderen trinken? Dich erschöpft…

8 Erste-Hilfe-Tipps bei Überforderung

8 Erste-Hilfe-Tipps bei Überforderung

Ich hatte in den letzten Wochen einige Momente, in denen ich eine totale Überforderung gefühlt habe und total fahrig und mit hektischen Augen versucht habe irgendwie meine Aufgaben erledigt zu bekommen – mit rasendem Herzen und übervollen Kopf…

Mach mit und werde ein Teil von Hey Creator

Hast du Lust als Gastautor einen Blogartikel auf HEY CREATOR zu veröffentlichen? Oder willst Du andere an deinem bisherigen Weg teilhaben lassen und andere mit einer Creator Story inspirieren? Dann werde mit einer Creator Story oder als Gastautor sichtbar.

Du hast Lust? Dann melde dich bei mir!

Pfeil lang dick rechts small

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.